Bratäpfel – süß und lecker – wie zu Omas Zeiten

Bratapfel

Ich kann mich noch ganz genau daran erinnern, wie es zu Weihnachten in Omas Stube duftete, als die Bratäpfel im Kaminofen brutzelten…
Heute – ohne Kaminofen – muss der Backofen herhalten. Dass gelingt genauso gut und der angenehme Geruch verbreitet sich so viel schneller im Raum.
Hier haben wir übrigens mal eine leckere „Obst- ige“ Alternative zu den ganzen Plätzchen, Stollen und den weiteren endlos vielen Süßigkeiten aus dem Weihnachtskalender. Obendrein macht es auch den Kindern Spaß bei der Zubereitung zu helfen.

Zutaten:

  • 4 Äpfel
  • 50 g Mandelsplitter
  • 50 g Rosinen
  • 4 TL Honig
  • 30 g Butter
  • 1 EL Speisestärke
  • 1 Eigelb
  • 1/2 l Milch
  • 1 EL Rohrohrzucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • Gewürze: Zimtstange, Sternanis und abgeriebene Schale einer Bio-Orange

Zubereitung:

Zuerst das Kerngehäuse aus den Äpfeln entfernen. Mandelsplitter, Rosinen und Honig vermischen und die Äpfel damit befüllen, in eine gefettete Auflaufform setzen und jeweils eine Flocke Butter auf die Rosinen-Mandelmischung legen. Wer mag, kann die Bratäpfel noch mit einer weihnachtlichen Gewürzmischung aus einer in Stücke gebrochenen Zimtstange, Sternanis und geriebener Orangenschale bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 20 – 25 Minuten backen.

Für die Vanillesoße:
Währenddessen die Speisestärke zusammen mit dem Eigelb und 2 Esslöffeln Milch verrühren. Die restliche Milch mit dem Zucker zum Kochen bringen. Die angerührte Speisestärke hinzugeben und unter ständigem Rühren kurz aufkochen lassen und sofort von der Herdplatte nehmen.

Die heiße Vanillesoße zu den Äpfeln servieren.

Ich wünsche allen ein schönes Fest mit vielen kulinarischen Höhepunkten!

Weihnachten

Bildquelle: pixabay.com