Dinkelstangen- spannender Knabberspaß für die Kleinen

Dinkelstangen_voller Erfolg 2

Schon ab etwa 6 Monaten wollen die Kleinen unbedingt an etwas knabbern, weil sie es von ihren Eltern vorgemacht bekommen und weil es Erleichterung beim Zahnen verschafft.

Als ideales Übungswerkzeug für die Mundmotorik und Sprachentwicklung eignen sich diese selbst gebackenen Dinkelstangen. Sie haben genau die richtige Größe und Länge, so dass unsere kleinen Experimentierkünstler mit Freude danach greifen und sich in den Mund stecken. Das haben wir gestern in in unserer lustigen Mama- Kind- Runde während des Workshops zur Beikost- Einführung sehr schön beobachten können.Dinkelstangen

Zutaten: 

  • 1/2 Würfel Hefe
  • 150 ml Wasser, lauwarm
  • 1/2 TL Salz
  • 250 g Dinkelvollkornmehl (alternativ: Weizenvollkornmehl)
  • 20 ml Rapsöl (alternativ: Olivenöl)

Zubereitung:

  • Hefe in etwas Wasser auflösen, das restliche Wasser und Salz hinzugeben. Mehl einarbeiten und zum Schluss das Rapsöl unterkneten. 2 Min. weiter kneten. Feuchtigkeit überprüfen (Teig sollte eher etwas fester sein), evtl. mit Wasser oder Mehl korrigieren und weitere 8 Min. kneten.
  • 45 Min. zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Ein Stück Teig, ungefähr von der Größe einer Aprikose, zu einer Kugel formen und dann mit der flachen Hand auf der Arbeitsfläche zu einer etwa 20 cm langen Teigrolle mit einem Durchmesser von ca. 1 cm formen.
  • Die Teigrollen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und sofort (ohne 2. Gehzeit) abbacken. 10 Min. bei 200 Grad und weitere 15 – 20 Min. bei 180 Grad backen.
  • Die Dinkelstangen halten sich in einer Dose mehrere Wochen. Sie sind auch ideal für unterwegs.

Tipp: Für schon etwas größere Kinder können die Dinkelstangen vorm Backen in Sesam oder Mohn gewendet werden und dann mit verschiedenen Dips oder mit einer leckeren Gemüsesauce angeboten werden.
Viel Spaß beim eifrigen „Ditschen“!

Quelle: Edith Gätjen: „Essensspaß für kleine Kinder“, TRIAS-Verlag