Stillen – Was Mann tun kann

Stillen ist das Normalste der Welt und versorgt Ihr Baby optimal und ganz natürlich.
Väter können zwar nicht stillen – aber dafür alles andere!
Interessanterweise zeigt eine Studie, dass Mütter umso länger stillen, je mehr Unterstützung sie von ihrem Partner erfahren.

Wie kann Papa also helfen, damit Mama und Baby eine gelungene und vor allem entspannte Stillzeit genießen können?

Es ist wichtig, dass die frisch gebackenen Papas nicht davon ausgehen, dass sie am Anfang noch keine große Rolle spielen. Im Gegenteil, sie können mit viel Geduld und Gelassenheit der Partnerin enorm den Rücken stärken. Denn das Stillen ist erstmal ungewohnt und Anfangsschwierigkeiten sind normal.

Auch zur Stärkung der Vater- Kind- Bindung kann Papa von Anfang an mit viel Körperkontakt einen großen Beitrag leisten.

Neben der Nahrungsaufnahme bieten sich außerdem viele andere spannende Gelegenheiten wie Vorlesen, Kuscheln, Windeln, Spazieren tragen und Baden, um viel Zeit mit dem neuen Familienmitglied zu verbringen und dabei eine enge Bindung aufzubauen.

Es ist schon eine Umstellung, den ganzen Haushalt und die Küchenorganisation mit einem Baby auf dem Arm zu meistern. Dabei können Papas viel abnehmen.
Bitte liebe Papas, organisiert Euren Frauen eine warme Mittagsmahlzeit! Sie unterstützt den Milchfluss und sorgt dafür, dass Mama und Baby bis zum Abend gut versorgt und zufrieden sind.

Weitere Tipps für die „einarmige“ Küche und einfache, hilfreiche Rezepte erhalten sowohl Mamas und Papas als auch Omas und Opas in meinem Kurs:

Die Ernährung in der Stillzeit- Gesunde Ernährung von Anfang an

Bildquelle: pixabay.com